Gute Geschenke für Menschen mit Demenz



 

Mit der Diagnose Demenz kommt ein großer Verantwortungsbereich auf Angehörige zu. Nicht nur, dass sie sich um die körperliche Gesundheit des Patienten kümmern müssen, sondern auch ...

 

1. Nehmen Sie sich Zeit 2. Fragen Sie nach dem Interesse der Person 3. Suchen Sie nach praktischen Geschenken 4. Achten Sie auf die Größe des Geschenks 5. Bedenken Sie die Auswirkungen des Geschenks 6. Sprechen Sie mit dem Pflegeheim oder einer Wohngruppe

 

1. Nehmen Sie sich Zeit


Mit der Diagnose Demenz kommt ein großer Verantwortungsbereich auf Angehörige zu. Nicht nur, dass sie sich um die körperliche Gesundheit des Patienten kümmern müssen, sondern auch um seine geistige Gesundheit.


Ein wichtiger Aspekt der Behandlung von Demenz ist die Pflege der Beziehungen zu den Menschen, die der Patient am meisten liebt.

Das klingt vielleicht einfach, aber in der Praxis kann es schwierig sein. Wenn Sie sich jedoch Zeit nehmen und die Bedürfnisse Ihres Angehörigen kennen, können Sie die Beziehung aufrechterhalten und sogar vertiefen.

In diesem Artikel geben wir Ihnen Tipps, was Sie bei der Suche nach dem passenden Geschenk für Ihren Angehörigen mit Demenz beachten sollten.



2. Fragen Sie sich nach dem Interesse der Person


Einkaufen für eine Person mit Demenz kann eine Herausforderung sein. Viele Dinge, die andere Menschen als schöne Geschenke betrachten würden, können für eine Person mit Demenz überwältigend oder sogar verwirrend sein.

Wenn Sie nach einem Geschenk für eine Person mit Demenz suchen, ist es wichtig, sich zunächst zu fragen, welche Art von Person sie ist und ob sie überhaupt Interesse an einem bestimmten Gegenstand hat. Dies kann ein wenig Zeit in Anspruch nehmen, aber es wird sich lohnen, wenn Sie das perfekte Geschenk finden.


Es ist wichtig immer aufs Neue nach dem derzeitigen Interesse zu fragen, denn was heute Interessant ist kann, in einem halben Jahr schon verwirrend oder beängstigend sein.



3. Suchen Sie nach praktischen Geschenken


Ein praktisches Geschenk ist etwas, das den Alltag eines Demenzpatienten ein wenig erleichtern kann. Dabei ist es wichtig, dass das Geschenk nicht zu kompliziert ist und den Patienten nicht überfordert.

Ein schönes Beispiel für ein praktisches Geschenk ist ein Tischkalender. Ein Tischkalender kann den Patienten dabei helfen, den Überblick zu behalten und sich an wichtige Termine zu erinnern.

Ein weiteres praktisches Geschenk ist ein Notizblock. Dies ist besonders nützlich, wenn der Patient anfängt, Dinge zu vergessen. Mit einem Notizblock kann er sich an wichtige Dinge erinnern und auch seine Gedanken aufschreiben.



4. Achten Sie auf die Größe des Geschenks


Ein wichtiger Aspekt beim Kauf von Geschenken für Demenzpatienten ist die Größe des Geschenks. Die meisten Demenzpatienten haben eine eingeschränkte motorische Fähigkeit und können daher keine großen oder sperrigen Gegenstände verwenden.

Achten Sie also darauf, dass das Geschenk, das Sie kaufen, nicht zu groß oder sperrig ist. Idealerweise sollte es in der Größe einer Hand sein, damit der Patient es leicht greifen und verwenden kann.


Die besten Geschenke sind solche, die das Engagement fördern und die Sinne anregen. Viele Demenzpatienten haben eine Vergangenheit in der Handarbeit, also sind handgemachte Geschenke oft eine großartige Wahl.



5. Bedenken Sie die Auswirkungen des Geschenks

Ein gutes Geschenk für einen Demenzkranken sollte einige Kriterien erfüllen. Zunächst einmal sollte es die Symptome der Erkrankung berücksichtigen. Zum Beispiel können Geschenke, die das Gedächtnis fördern, bei Patienten mit leichten bis mittelschweren Demenzsymptomen hilfreich sein.


Patienten mit schwereren Symptomen können jedoch mit Geschenken, die die Sinne ansprechen, wie z.B. einem schönen Bilderrahmen oder einer Garten Statue, besser umgehen.


Bei der Auswahl eines Geschenkes überlegen sie genau wie es die Person beeinflussen könnte. Einige Geschenke können die Symptome einer Demenz verschlimmern, z. B. wenn sie zu viel Aufmerksamkeit erfordern oder die Person überfordern. Andere Geschenke können hingegen dazu beitragen, die Symptome zu lindern und die Person zu beschäftigen.

6. Sprechen Sie mit dem Pflegeheim oder einer Wohngruppe


Ein Angehöriger eines Demenzkranken hat eine schwere Aufgabe. Neben dem Versuch, den Patienten zu Hause zu behalten, müssen sie auch darüber nachdenken, wie sie die Krankheit aufhalten oder zumindest verlangsamen können. Nicht zu erwähnen, dass sie sich auch um ihre eigene Gesundheit kümmern müssen.

Ein wichtiger Schritt, den Angehörige oft übersehen, ist das Sprechen mit dem Pflegeheim wenn man die Pflege nicht mehr allein bewerkstelligen kann.

Dies ist ein wichtiger Teil der Pflege eines Demenzkranken, da das Pflegeheim die Ressourcen und das Wissen hat, um dem Patienten die bestmögliche Pflege zukommen zu lassen.


Befindet sich ihr Angehöriger bereits in einem Pflegeheim, sprechen Sie mit diesem darüber, ob es einen bestimmten Tag oder eine bestimmte Zeit gibt, an dem Geschenke für die Bewohner am besten abgegeben werden können. Dies ist wichtig, damit der Patient nicht verwirrt oder überfordert wird durch das Geschenk.

 

Schauen Sie sich auch gerne unsere 6 Kurzvideos zum Thema Demenz an:


Video 1:

Den Weg ins Vergessen gehen wir gemeinsam! Eine Demenzerkrankung ändert alles: Einer unsicher gewordenen Zukunft setzt der emotionale Film der Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg eine ermutigende Botschaft entgegen.



Video 2:

Vergesslich? Demenz?? Eine genaue Diagnose ist wichtig! Alzheimer ist nur eine von über achtzig Ursachen einer Demenz. Vergesslichkeit oder Orientierungsschwierigkeiten müssen nicht in jedem Fall auf eine Demenzerkrankung hinweisen.



Video 3:

Was tun und wie Klarheit schaffen, wenn plötzlich der Verdacht DEMENZ im Raum steht? Nach einem ausführlichen Gespräch in der Hausarztpraxis bringen verschiedene Diagnoseverfahren Gewissheit.



Video 4:

Nur wenn in einer Gemeinschaft alle Bescheid wissen und Unterstützung geben, können Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen gut integriert und versorgt vor Ort leben – in ihrem Dorf, in ihrem Stadtteil, in ihrem Quartier.



Video 5:

Menschen mit Demenz leben in ihrer eigenen Wirklichkeit. Dies zu erkennen und zu akzeptieren, fällt schwer. Dieser Film ermutigt zum Perspektivwechsel, ohne die Belastungen zu leugnen, die mit einer Demenzerkrankung verbunden sind.



Video 6:

Trotz Demenz kann Verständigung gelingen. Davon erzählt dieser Film in einprägsamen Bildern. Ein Perspektivwechsel, ohne die Belastungen zu leugnen, die mit einer Demenzerkrankung verbunden sind.



 

Sie haben Interesse an unserem ambulanten Pflegedienst?


In folgenden Orten und umliegenden Dörfern sind wir für Sie da:

78048, 78050, 78052, 78054, 78056 Villingen-Schwenningen

78073 Bad Dürrheim

78078 Niedereschach

78086 Brigachtal

78087 Mönchweiler

78126 Königsfeld

78609 Tuningen

78166 Donaueschingen


Mehr Informationen auf:

https://www.casavitale.care/ambulanter-pflegedienst


Sie haben Interesse an einer ausführlichen Pflegeberatung bei Casa Vitale?

Mehr Informationen auf:

https://www.casavitale.care/pflegeberatung


Sie haben Interesse an unserer ambulanten Wohngruppe für demenziell erkrankte Menschen bei Casa Vitale?

Mehr Informationen auf:

https://www.casavitale.care/ambulante-wohngruppe


Sie suchen einen Platz im betreuten Wohnen bei Casa Vitale?

Mehr Informationen auf:

https://www.casavitale.care/betreutes-wohnen


Sie suchen einen tollen Arbeitgeber, wie z. B. Casa Vitale?

Mehr Informationen auf:

https://www.casavitale.care/karriere