Barrierefreies Wohnen: Was ist das und wie kann es Ihnen helfen?



 

Barrierefreies Wohnen ist ein Begriff, der in den letzten Jahren immer häufiger gebraucht wird. Aber was bedeutet er genau? Barrierefreies Wohnen ist die Gestaltung von Wohnungen und Häusern, die es Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen ermöglicht, sich ...

 

1. Was ist barrierefreies Wohnen? 2. Warum ist es wichtig, barrierefrei zu wohnen? 3. Welche Vorteile hat barrierefreies Wohnen? 4. Wie kann barrierefreies Wohnen Ihnen helfen? 5. Was sind die Grundlagen von barrierefreiem Wohnen? 6. Tipps für barrierefreies Wohnen

 

1. Was ist barrierefreies Wohnen?


Barrierefreies Wohnen ist ein Begriff, der in den letzten Jahren immer häufiger gebraucht wird. Aber was bedeutet er genau? Barrierefreies Wohnen ist die Gestaltung von Wohnungen und Häusern, die es Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen ermöglicht, sich möglichst unabhängig und selbstständig zu bewegen. Dies bedeutet, dass Hindernisse, die das Bewegen, das Greifen oder das Sehen erschweren, beseitigt oder zumindest minimiert werden. Dies kann durch bauliche Maßnahmen erreicht werden, z.B. durch den Einbau eines Treppenlifts oder durch die Erhöhung der Toilettensitzhöhe. Aber auch technische Hilfsmittel, wie z.B. ein Pflegebett oder ein Duschstuhl, können dazu beitragen, dass Sie sich in Ihrem Zuhause wohler fühlen und länger selbstständig bleiben.



2. Warum ist es wichtig, barrierefrei zu wohnen?


Barrierefreies Wohnen ist für Menschen jeden Alters wichtig, aber besonders für ältere Menschen, die in ihren eigenen vier Wänden wohnen bleiben wollen. Viele ältere Menschen wollen nicht in ein Pflegeheim oder eine andere Einrichtung ziehen und möchten so lange wie möglich in ihrer eigenen Wohnung oder ihrem eigenen Haus wohnen. Es gibt viele Gründe, warum barrierefreies Wohnen wichtig ist.


Hier sind zwei davon:

  • Barrierefreies Wohnen erleichtert den Alltag

  • Barrierefreies Wohnen verbessert die Lebensqualität


3. Welche Vorteile hat barrierefreies Wohnen?

Barrierefreies Wohnen hat viele Vorteile. Zum einen ist es komfortabler, da es nicht notwendig ist, Hindernisse wie Treppen zu überwinden. Zum anderen ist es sicherer, da Risiken wie Stürze minimiert werden. Darüber hinaus ist barrierefreies Wohnen auch wirtschaftlich, da es die Kosten für die Pflege von älteren Menschen reduzieren kann.



4. Wie kann barrierefreies Wohnen Ihnen helfen?


Mit dem Alter kommen oft auch körperliche Veränderungen. Dies kann dazu führen, dass das eigene Zuhause nicht mehr den eigenen Bedürfnissen entspricht. Viele ältere Menschen wollen dennoch in ihrem gewohnten Umfeld bleiben und nicht in ein Pflegeheim umziehen. Barrierefreies Wohnen bietet die Möglichkeit, die eigenen vier Wände so zu gestalten, dass sie den individuellen Bedürfnissen angepasst sind. So können Sie auch im Alter in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben und sich trotzdem sicher fühlen. Barrierefreies Wohnen kann Ihnen auch helfen, Geld zu sparen. Zum Beispiel können Sie durch die Verwendung von energieeffizienteren Geräten wie Duschköpfen und Leuchten Stromkosten sparen. Auch die Heizkosten in einem barrierefreien Zuhause sind in der Regel niedriger, da es keine Treppen gibt



5. Was sind die Grundlagen von barrierefreiem Wohnen?


Barrierefreies Wohnen ist ein Designkonzept, das darauf abzielt, die Umgebung so zu gestalten, dass sie für alle Menschen, unabhängig von ihrer körperlichen Fähigkeit, sicher und nützlich ist.

Das Ziel von Barrierefreiem Wohnen ist es, Menschen mit eingeschränkter Mobilität die Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben zu ermöglichen. Ein barrierefreies Zuhause ist für Menschen jeden Alters und mit jeder Art von körperlicher Beeinträchtigung geeignet.

Dies sind fünf der Grundlagen eines barrierefreien Wohnens:

  • Barrierefreie Zugänglichkeit

  • Barrierefreie Kommunikation

  • Barrierefreie Technologie

  • Barrierefreies Mobilität

  • Barrierefreie Gestaltung


6. Tipps für barrierefreies Wohnen


Es gibt einige Dinge, die beachtet werden müssen, damit das Wohnen zu Hause barrierefrei ist. Hier sind sechs Tipps, die helfen können: 1. Die Wohnung sollte möglichst ebenerdig sein. 2. Die Türen sollten breit genug sein, um einen Rollstuhl durchzulassen. 3. Die Böden sollten rutschfest sein. 4. Es sollte genügend Platz für den Rollstuhl vor den Türen und in den Badezimmern geben. 5. Die Badezimmer sollten barrierefrei sein. 6. Es sollte einen Aufzug oder eine Rampe für den Zugang zur Wohnung geben.

 

Sie haben Interesse an unserem ambulanten Pflegedienst?


In folgenden Orten und umliegenden Dörfern sind wir für Sie da:

78048, 78050, 78052, 78054, 78056 Villingen-Schwenningen

78073 Bad Dürrheim

78078 Niedereschach

78086 Brigachtal

78087 Mönchweiler

78126 Königsfeld

78609 Tuningen

78166 Donaueschingen


Mehr Informationen auf:

https://www.casavitale.care/ambulanter-pflegedienst


Sie haben Interesse an einer ausführlichen Pflegeberatung bei Casa Vitale?

Mehr Informationen auf:

https://www.casavitale.care/pflegeberatung


Sie haben Interesse an unserer ambulanten Wohngruppe für demenziell erkrankte Menschen bei Casa Vitale?

Mehr Informationen auf:

https://www.casavitale.care/ambulante-wohngruppe


Sie suchen einen Platz im betreuten Wohnen bei Casa Vitale?

Mehr Informationen auf:

https://www.casavitale.care/betreutes-wohnen


Sie suchen einen tollen Arbeitgeber, wie z. B. Casa Vitale?

Mehr Informationen auf:

https://www.casavitale.care/karriere